MERCATOR-INSTITUT FÜR SPRACHFÖRDERUNG UND DEUTSCH ALS ZWEITSPRACHE

Das Projekt UMBRÜCHE GESTALTEN wurde vom Mercator Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in Höhe von 1.250.000€ gefördert. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache ist ein von der Stiftung Mercator initiiertes und gefördertes Institut der Universität zu Köln. Ziel des Instituts ist es, langfristig die sprachliche Bildung entlang des gesamten Bildungswegs und insbesondere in der Schule zu verbessern, damit alle Kinder und Jugendlichen gute Chancen auf eine erfolgreiche Bildungskarriere haben. Es berät Hochschulen dabei, Deutsch als Zweitsprache in der Lehrerausbildung zu verankern, fördert, vermittelt und betreibt anwendungsorientierte Forschung und trägt zur Qualifizierung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften bei. Darüber hinaus beobachtet und berät es Bildungspraxis, -verwaltung und -politik.

Das Mercator-Institut hat von 2013 bis 2017 15 Forschungs- und Entwicklungsprojekte an insgesamt 26 Hochschulen gefördert. Das niedersächsische Projekt Umbrüche gestalten war eines von zwei landesweiten Entwicklungsprojekten. Die Entwicklungsprojekte haben Konzepte und Inhalte zur Stärkung der Themen Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in der Lehrerbildung entwickelt und nachhaltig im Studium und im Referendariat verankert. Die Erkenntnisse der interdisziplinären Forschungsprojekte, die empirisch arbeiteten, haben einen klaren Bezug zur Schulpraxis.

Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
Universität zu Köln, Triforum, 
Innere Kanalstraße 15, 50823 Köln

Tel.: +49  221 4 70 57 18 
Fax: +49  221 4 70 71 24 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mercator-institut-sprachfoerderung.de

 

NIEDERSÄCHSISCHES MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT UND KULTUR

In dem Projekt "Umbrüche gestalten" ging es darum, Kompetenzen für Deutsch als Zweitsprache in verschiedenen Fachrichtungen des Lehramtsstudiums zu integrieren. Durch das Projekt der Mercator-Stiftung wurden alle lehrerbildenden niedersächsischen Universitäten zwischen 2014 und 2017 gefördert. In den Jahren 2017 und 2018 hat das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur eine Anschlussfinanzierung geleistet, um die Integration von DaZ-Kompetenzen in weiteren Fächern zu unterstützen.

 

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur 

Leibnizufer 9, 30169 Hannover 
Tel.: +49 5 11 120 2 599
Fax: +49 5 11 120 2601
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NIEDERSÄCHSISCHES KULTUSMINISTERIUM

Niedersachsen hat neue Maßstäbe in der Lehramtsausbildung gesetzt: Angehende Lehrkräfte werden nun dazu befähigt, die für den Bildungserfolg so notwendige Sprachenförderung in jedem Unterrichtsfach umzusetzen. Sprachkompetenz gilt als Schlüssel für eine erfolgreiche Bildungsbiografie, doch der Anteil der Schülerinnen und Schülern mit Sprachförderbedarf steigt seit Jahren. Das Projekt „Umbrüche gestalten – Sprachenförderung und – bildung als integrale Bestandteile innovativer Lehramtsausbildung in Niedersachsen“ setzt auf einen gezielten Ausbau von Sprachförderungskompetenzen. Mit rund 2,7 Millionen Euro wurde es von 2014 bis 2017 vom Niedersächsischen Kultusministerium, dem Mercator- Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache und neun niedersächsischen Hochschulen gefördert. [mehr...]


Sprachbildungszentren der Niedersächsischen Landesschulbehörde

http://www.mk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=32226&article_id=111022&_psmand=8 
http://www.nibis.de/nibis.phtml?menid=2767

Niedersächsisches Kultusministerium

Ansprechpartnerin: Jeannette Salamon
Ref. 25 Migration, Kultur, Sprachbildung, Schulsozialarbeit, Ganztag  

Postfach 161, 30001 Hannover
Tel.: +49 511/120-7137
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ist ein Projekt von:
Förderungen und Unterstützung:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.